Die intelligente Gesichtscreme für ein gutes Aussehen in jedem Alter

Einige Frauen so scheint es, machen einfach alles richtig. Die Augen strahlen und die Haut ist straff und seidenweich, ob mit 30 oder 45 Jahren. Woran kann das liegen? Die positive Lebenseinstellung, Spaß am Sport, eine gesunde Ernährung und zweifelsohne die richtige Pflege. Doch auch hier gilt: viel ist nicht gleich hilfreich. Es gibt für jedes Alter goldene Regeln.

Versorgung mit Feuchtigkeit und porentiefe Reinigung

Bereits die Haut ab 25 benötigt viel Feuchtigkeit und eine regelmäßige Tiefenreinigung. Doch Vorsicht, keine Experimente! Denn auch wenn die Auswahl an Creme-Töpfchen und Tiegelchen die Versuchung groß werden lassen, ein ständiger Wechsel von Gesichtscremes setzt die Haut unnötig unter Stress, in deren Folge sie aus dem Gleichgewicht gerät und mit Pickeln, trockenen Stellen, Rötungen oder fettigem Glanz reagieren kann. Abends wieder spät nach Hause gekommen und wieder viel zu müde zum Abschminken? Diese Beauty-Sünde kann sich nicht nur negativ auf das Hautbild am nächsten Tag auswirken, sondern lässt die Haut mit der Zeit schneller altern.

Deshalb sollten Make-up, Verschmutzungen und abgestorbene Hautschuppen morgens und abends gründlich entfernt werden, damit eine anschließend aufgebrachte Feuchtigkeitspflege auch die volle Wirkungsweise entfalten kann. Mit Vortaxel auf vortaxel.de pflegen Sie Ihre Haut nachhaltig und erhalten ein ebenmäßiges und frisches Erscheinungsbild.

Regeneration und Abwehr der freien Radikale

Lange Nächte oder den stressigen Arbeitsalltag werden von der Haut ab 35 nicht so einfach weggesteckt. Naturgemäß verlangsamt sich jetzt die Zellerneuerung ein wenig und der Stoffwechsel und die Durchblutung fahren ebenfalls automatisch einen Gang runter. Deshalb wird jetzt ein UV-Schutz in der Tagespflege zum absoluten Must Have. Auf diese Weise wird den freien Radikalen effektiv entgegengewirkt und der Faltenbildung und Pigmentflecken vorgebeugt.

Hautpflege Routine

Gerade bei Frauen, die im Job und in der Familie stark gefordert werden, steht die Schönheitspflege meist hinten an. Deshalb lohnt es sich, hier in eine Anti-Aging-Creme mit innovativen Hochleistungs-Wirkstoffen zu investieren. Hyaluronsäure, Vitamin-Cocktails und Kollagen sorgen für eine Aufpolsterung der Haut innerhalb der tieferen Hautschichten und können die Strukturen erneuern, festigen und zum Strahlen bringen.

Eine optimale Ergänzung zur Tagespflege wird mit einer Nachtcreme erreicht. Dadurch wird die Haut in der Ruhephase unterstützt und kann sich besser erholen. Für die Reinigung empfehlen sich jetzt milde Waschcremes mit feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften. Besonders problematisch sind die Partien um die Augenwinkel, da die Haut hier besonders zart und gleichzeitig sehr beansprucht wird. Gegen die ersten Fältchen hier hilft das regelmäßige Auftragen eines Augenfluids.

Mit Revitalisierung durch Aktivstoffe den Alterungsprozess aufhalten

Das positive Lebensgefühl und eine natürliche Selbstsicherheit bei Frauen ab 50 überstrahlen selbst jüngere Generationen. Ab diesem Alter wirkt sich die natürliche hormonelle Umstellung auf den Körper aus und wird auch äußerlich sichtbar. Die geringere Produktion von Östrogen lässt die Haut trockener und dünner werden und verringert zudem die Durchblutung. Ebenfalls verliert das Gewebe aufgrund des Abbaus von Kollagen seine Elastizität. Hochkonzentrierte Cremes, wie zum Beispiel Vortaxel, können mit aktiven Wirkstoffen dieser Entwicklung entgegenwirken.

Milde Peeling-Masken basierend auf Enzymen vervollständigen die Gesichtspflege und lassen den oftmals vorhandenen Grauschleier verschwinden. Ein besseres Hautgefühl erhalten Sie ebenfalls durch reichhaltige Lifting-Masken, in denen natürliche Öle, wie zum Beispiel Süßmandelöl, Arganöl oder Jojobaöl enthalten sind.

Der Einfluss unserer Gene auf den Alterungsprozess liegt bei lediglich 25 % – der Rest liegt allein in unserer Hand.